Ausgesuchte aktuelle Satzungsauszüge

§ 2 Gegenstand der Genossenschaft
(1) Zweck der Genossenschaft ist vorrangig eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung (gemeinnütziger Zweck) der Mitglieder der Genossenschaft.
...

§ 13 Rechte der Mitglieder
(1) Alle Mitglieder haben gleiche Rechte. Sie üben diese in Angelegenheiten der Genossenschaft gemeinschaftlich durch Beschlussfassung in der Mitgliederversammlung aus.
(2)Aus den Aufgaben der Genossenschaft ergibt sich insbesondere das Recht jedes Mitgliedes auf:
wohnliche Versorgung durch Nutzung einer Genossenschaftswohnung
Inanspruchnahme von Dienstleistungen und Einrichtungen der Genossenschaft nach den dafür getroffenen Bestimmungen sowie das Recht auf Teilnahme an sonstigen Vorteilen, die die Genossenschaft ihren Mitgliedern gewährt,
...

§ 20 Organe der Genossenschaft
(1) Die Genossenschaft hat als Organe
          den Vorstand
          den Aufsichtsrat
          die Mitgliederversammlung
(2) Die Organe der Genossenschaft sind verpflichtet, die Kosten des Geschäftsbetriebs nach den Grundsätzen einer ordnungsgemäßen Geschäftsführung auszurichten.
(3) Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates dürfen in Angelegenheiten der Genossenschaft eine für sie gewinnbringende Tätigkeit nur ausüben, wenn Vorstand und Aufsichtsrat dies beschlossen haben.
...

§ 21 Vorstand
(1) Der Vorstand besteht mindestens aus 3 Personen. Sie müssen Mitglied der Genossenschaft sein.
(3) Die Vorstandsmitglieder werden vom Aufsichtsrat auf die Dauer von 5 Jahren bestellt. Ihre Wiederbestellung ist zulässig. Die Bestellung kann vorzeitig nur durch die Mitgliederversammlung widerrufen werden.
...

§ 24 Aufsichtsrat
(1) Der Aufsichtsrat besteht aus mindestens 3 Mitgliedern. Die Mitgliederversamlung kann eine höherer Zahl festlegen; sie muss durch drei teilbar sein.
Die Mitglieder des Aufsichtsrates müssen persönlich Mitglied der Genossenschaft sein. Sie sind ehrenamtlich tätig.
(2) Die Aufsichtsratsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung für 3 Jahre gewählt. Ihre Amtszeit endet am Schluss der Mitgliederversammlung, die über die Entlastung für das zweite Geschäftsjahr nach der Wahl beschließt. Hierbei wird das Geschäftsjahr, in dem das Aufsichtsratsmitglied gewählt wird, nicht mitgerechnet. Alljährlich scheidet ein Drittel der Mitglieder aus und ist durch Neuwahl zu ersetzen. In den ersten Jahren entscheidet das Los, später die Amtsdauer. Wiederwahl ist zulässig.
...

§ 32 Mitgliederversammlung
(1) Die ordentliche Mitgliederversammlung muss spätestens bis zum 30.06. jeden Jahres stattfinden.
...

§ 35 Zuständigkeit der Mitgliederversammlung
Der Zuständigkeit der Mitgliederversammlung unterliegt die Beschlussfassung über:
a) den Lagebericht des Vorstandes
b) den Bericht des Aufsichtsrates
c) den Bericht der gesetzlichen Prüfung § 59 GenG
d) die Feststellung des Jahresabschlusses
e) die Verwendung des Bilanzgewinns
f) die Deckung des Bilanzverlustes
g) die Verwendung der gesetzlichen Rücklage zum Zwecke der Verlustdeckung
h) die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates
i) Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrates sowie einer Vergütung
j) die Abberufung von Aufsichtsratsmitgliedern sowie den Widerruf der Bestellung und die fristlose Kündigung von Vorstandsmitgliedern
k) Ausschluss von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern aus der Genossenschaft
l) die Genehmigung von Richtlinien für Gemeinschaftsleistungen
m) die Durchführung von Prozessen gegen Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat

...



Die vollständige Satzung erhält jedes Mitglied bei Beitritt zur Genossenschaft und kann außerdem bei der Geschäftsstelle angefordert werden.
Home